Weitere Krankheiten und Parasiten

Autor: Birte Sänger, Freitag, 14. Februar 2014

 

Invasive Arten


Die invasiven Arten Waschbär (Procyon lotor), Nutria (Myocastor coypus) und Bisamratte (Ondatra zibethica) können als Krankheitsvektoren wirken. So wird die Nutria/Biberratte als potentieller Überträger der meldepflichtigen Zoonose Leptospirose diskutiert (Nefo 2010a). Auch die Bisamratte gilt als Überträger der Leptospirose. Zudem ist die Art ein Zwischenwirt des Fuchsbandwurmes. Wird der Mensch, als Fehlwirt, infiziert, kann es zu einer alveolären (bläschenartigen) Echinokokkose kommen (Nefo 2010b). Der Waschbär gilt als Wirt des Waschbärenspulwurms Baylisascaris procyonis der eine ernstzunehmende Gefahr für den Menschen darstellt (Nefo 2009).

 

Leptospirose


Leptospirose ist eine zoonotische Erkrankung, die durch die pathogene Spirochäte Leptospira interrogans verursacht wird. Die Infizierung mit Leptospirose erfolgt durch Kontakt mit infizierten Tieren, deren Hinterlassenschaften oder kontaminiertes Wasser (Ruvoen-Clouet et al. 2001). Bereits kleine Wunden oder Kontakt mit Schleimhäuten reichen für eine Infektion aus. Zu Krankheitsbeginn treten Kopf- und Gliederschmerzen, Schüttelfrost, und Grippe mit Fieber auf. Im weiteren Krankheitsverlauf kommt es zu Entzündungen der Augenbindehäute und starken Wadenschmerzen. Bei der besonders gefährlichen Form der Weil-Krankheit werden die Nieren und die Leber von den Bakterien befallen und geschädigt. Die Behandlung erfolgt durch Einnahme von Antibiotika. Die Sterblichkeitsrate liegt bei 2,3 bis 11,3 %. Eine Impfung gegen Leptospirose ist möglich (Bharti et al. 2003, Nefo 2010a).

 

Fuchsbandwurm


Menschen infizieren sich meist durch Früchte, mit anhaftenden Fuchsbandwurmeiern, oder bei Kontakt mit toten Füchsen mit dem Fuchsbandwurm. Zudem bieten Haustiere, die sich im Freien aufhalten, ein mögliches Übertragungs-Risiko. Fuchsbandwurmeier sind umweltresistent und können bei extremen Temperaturen überleben. Wird die „alveoläre Echinokokkose“, bei der Infektion mit dem Fuchsbandwurm, nicht behandelt, kann es bei den Patienten zum Tod durch Leberversagen kommen (Eckert & Deplazes 1996, Nefo 2010b).

 

Waschbärspulwurm


Beim Menschen erfolgt die Übertragung des Waschbärspulwurms durch die Aufnahme der Spulwurmeier bei Kontakt mir verseuchten Dächern, Gartengeräten und anderen Oberflächen. Der Kontakt wird durch die an menschliche Nähe angepasste Lebensweise begünstigt. Risikogruppen sind Kleinkinder und junge Menschen. Die Infizierung mit dem Waschbärspulwurm führt zu Hirnhautentzündung (Eosinophile Enzephalitis) oder Autoimmunreaktionen (Michler & Köhnemann 2008, Nefo 2009).


Krankheiten und Klimawandel


Die Verbreitung von Infektionskrankheiten korreliert mit dem Klima. Daher hat der Klimawandel Einfluss auf die Verbreitung von Krankheiten. Die Erwärmung bewirkt, dass sich Vektoren z.B. aus dem Mittelmeerraum nach Mitteleuropa ausbreiten. In Zukunft wird dadurch die Verbreitung der durch Vektoren (wie z.B. Ratten und Mäuse) übertragenen Infektionskrankheiten stark zunehmen (Aspöck 2007).


Quellen:

  • Aspöck, H. (2007). Klimawandel und die Ausbreitung von Krankheiten: Durch Arthropoden übertragene Infektionen in Mitteleuropa. Entomol.rom, 12, 343-362.
  • Bharti, A. R., Nally, J. E., Ricaldi, J. N., Matthias, M. A., Diaz, M. M., Lovett, M. A., Levett, P. N., Gilman, R. H., Willig, M. R., Gotuzzo, E. & Vinetz, J. M. (2003). Leptospirosis: a zoonotic disease of global importance. The Lancet infectious diseases, 3(12), 757-771.
  • Eckert, J. & Deplazes, P. (1996). Der gefährliche Fuchsbandwurm. Infodienst Wildbiologie & Oekologie, Zürich. 4 S.
  • Michler, F. U. & Köhnemann, B. A. (2008). Ökologische und ökonomische Bedeutung des Waschbären in Mitteleuropa–Eine Stellungnahme.
  • Nefo (Hrsg.) (2009). Waschbär (Procyon lotor L.) überträgt Spulwurm. Netzwerk-Forum zur Biodiversitätsforschung Deutschland (Nefo). Faktenblätter zu invasiven Arten.
  • Nefo (Hrsg.) (2010a). Biberratte, Nutria (Myocastor coypus Molina) überträgt Leptospirose. Netzwerk-Forum zur Biodiversitätsforschung Deutschland (Nefo). Faktenblätter zu invasiven Arten.
  • Nefo (Hrsg.) (2010b). Bisamratte (Ondatra zibethicus Linnaeus) überträgt Leptospirose. Netzwerk-Forum zur Biodiversitätsforschung Deutschland (Nefo). Faktenblätter zu invasiven Arten.
  • Ruvoen-Clouet,  M. V. N., Menard, A., Sonrier, C., Fillonneau, C., Rakotovao, F. K., Ganière, J. P. & André-Fontaine, G. (2001). Role of coypu (Myocastor coypus) in the epidemiology of leptospirosis in domestic animals and humans in France. European Journal of Epidemiology, 17, 111-121.

 

.